Marvin Schella

Name: Marvin Schella

Baujahr: 1993

Kampfkunst seit: 2006

Im JJSD seit: 2006

Graduierungen

2. Dan Shaolin Kempo

3. Kyu Allkampf

Werdegang

Nachdem ich in der Vergangenheit etliche Sportarten ausprobiert hatte, ich aber jedes Mal merkte, dass ich noch nicht den richtigen Sport für mich gefunden hatte, beschloss ich im Jahre 2006, es mal mit Kampfsport zu versuchen. Im Internet bin ich dann auf die Homepage vom JJSD stoßen, welche mich sofort ansprach.

An meinem ersten Tag dort wollte ich ein Probetraining in der Jiu Jitsu Gruppe mitmachen. Da dies allerdings genau an diesem Tag nicht möglich war beschloss ich, mein erstes Training in der Shaolin Kempo Gruppe mitzumachen. Ich war sofort begeistert von diesem Sport! Zwar war ich nach dem Training ausgepowert wie noch nie zuvor in meinem Leben und am nächsten Tag hatte ich Muskelkater an Stellen, von denen ich nicht mal wusste, dass dort Muskeln sind. Dennoch hatte mich der Ergeiz weiter zu lernen und der Spaß am Trainieren gepackt.

Anfangs hatte ich keinen festen Trainingspartner, dies änderte sich jedoch relativ schnell. Seitdem trainiere bis heute mit dem selben Partner Shaolin Kempo.

In der Zeit, in der mein Partner leider nicht zum Training kommen konnte, habe ich mit Allkampf angefangen. Hier trainierte ich ungefähr 1 Jahr lang mit verschiedenen Partnern.

Im Laufe der Jahre, die ich im Verein bin, habe ich viele Leute kommen und gehen sehen. Ich bin jedoch geblieben, da ich mich stets weiterbilden und verbessern möchte.

Terminvorschau

Mai
10
Fr
19:00 JJSD Jahreshauptversammlung @ Gaststätte Ortmann
JJSD Jahreshauptversammlung @ Gaststätte Ortmann
Mai 10 um 19:00 – 21:00
Termin für die JJSD Jahreshauptversammlung! Wir bitten euch zahlreich zu erscheinen!
Mai
18
Sa
11:00 Interne Meisterschaft BJJ
Interne Meisterschaft BJJ
Mai 18 um 11:00 – 14:00
Termin für die Interne Meisterschaft im BJJ

Unsere Mitglieder

„Das Training gibt uns Abwechslung, einfach mal etwas anderes machen und man lernt nebenbei noch sehr nette Leute kennen, mit denen man vielleicht sonst gar nicht ins Gespräch gekommen wäre. “ – Heinz G. (56), Tai-Chi & Chi-Gong